AGB2020-11-09T15:29:27+01:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen, Kundeninformationen und Datenschutzhinweise

A. Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Digital Republic Media Group GmbH (mysoftware ist eine Business Unit der Digital Republic Media Group GmbH), Mansfelder Str. 56, 06108 Halle (Saale) (im Folgenden: mysoftware oder Anbieter) gelten für alle Verträge, die über unsere Internetseite unter www.mysoftware.de geschlossen werden.
1.2. Kunden sind sowohl Unternehmer als auch Verbraucher.
1.3. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.
1.4. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
1.5. Der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden wird widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

2. Vertragsgegenstand, Nutzungslizenz

2.1. Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren bzw. Download von Softwareprodukten (digitale Inhalte) auch als Bezug im Wege einer dauerhaften Lieferung (nachfolgend “Abonnementvertrag”). Beim Abonnementvertrag verpflichtet sich der Verkäufer, dem Kunden die vertraglich geschuldete Ware für die Dauer der vereinbarten Vertragslaufzeit in den vertraglich geschuldeten Zeitintervallen zu liefern bzw. per Download zur Verfügung zu stellen. Die Details, insbesondere die wesentlichen Merkmale der jeweiligen Software, finden sich in der Artikelbeschreibung und den ergänzenden Angaben auf der Internetseite von mysoftware.
2.2. Die angebotene Software ist urheberrechtlich geschützt. Der Kunde erhält zu jedem erworbenen Softwareprodukt eine einfache Nutzungslizenz, soweit in der jeweiligen Artikelbeschreibung auf unserer Internetseite nichts anderes angegeben ist.

3. Registrierung und Benutzerkonto

3.1. Damit der Kunde von mysoftware Software erwerben kann, ist die Einrichtung eines Benutzerkontos durch Registrierung unter Angabe einer E-Mail-Adresse des Kunden und eines persönlichen Passwortes erforderlich. Die Registrierung ist kostenfrei. Zur Aktivierung des Benutzerkontos bedarf es abschließend eines Klicks auf den Link in der Bestätigungs-E-Mail, die der Kunde nach Ausfüllen und Übermittlung des Online-Registrierungsformulars erhält.
3.2. Bei der Registrierung kann der Kunde außerdem einen Benutzernamen sowie weitere Daten angeben. Die Angabe dieser Daten ist jedoch zur Nutzung des Benutzerkontos nicht erforderlich und erfolgt freiwillig. Der Kunde stellt sicher, dass Dritte keinen Zugang zu seinem Benutzerkonto haben. Er darf persönliche Zugangsdaten nicht an Dritte weitergeben und hat diese vor dem Zugriff durch Dritte geschützt aufzubewahren. Sobald der Kunde den Verdacht hat, dass Dritte sich Zugang zu seinem Benutzerkonto verschaffen könnten, hat er die Zugangsdaten unverzüglich zu ändern.
3.3. Soweit sich die persönlichen Angaben des Kunden ändern, ist der Kunde selbst für deren Aktualisierung verantwortlich. Alle Änderungen können online im Benutzerkonto nach Anmeldung unter dem Menüpunkt „Mein Benutzerkonto“ vorgenommen werden. Eine Übertragung des Benutzerkontos an Dritte ist ausgeschlossen.
3.4. Mit der Registrierung als Nutzer/Kunde auf mysoftware erklären Sie sich damit einverstanden, von mysoftware regelmäßig in Form von E-Mails über Produktneuigkeiten sowie Sonderaktionen informiert zu werden. Dieses Einverständnis umfasst auch Aufforderungen zur Bewertung des Shops oder der Produkte, z. B. eKomi. Ihre Daten werden nicht an Dritte übermittelt. Sie können diesem Einverständnis jederzeit in schriftlicher Form widersprechen.

4. Zustandekommen des Vertrages bei Lieferung auf dem Postweg (d.h. mit Ausnahme von Download-Produkten)

4.1. Die Produktbeschreibungen von mysoftware im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.
4.2. Der Kunde kann ein verbindliches Kaufangebot (Bestellung) online abgeben. Dabei werden die zum Kauf beabsichtigten Waren im „Warenkorb” abgelegt. Den „Warenkorb” kann der Kunden aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen. Nach Aufrufen der Seite „zur Kasse” hat ein Neukunde durch Registrierung ein Benutzerkonto anzulegen. Der bereits registrierte Kunde muss sich mit den mitgeteilten Zugangsdaten einloggen. Nach dem Anlegen des neuen Benutzerkontos bzw. dem entsprechenden Login werden abschließend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestellübersichtsseite angezeigt.
Vor Absenden der Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit, hier sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern bzw. den Kauf abzubrechen.
Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche “jetzt kaufen” gibt der Kunde ein verbindliches Angebot beim Anbieter ab.
Der Kunde erhält hierauf zunächst eine automatische Bestellbestätigung per E-Mail, welche noch nicht zum Vertragsschluss führt.
4.3. Die Annahme des Angebots und damit der Vertragsabschluss erfolgt innerhalb von 2 Tagen durch Bestätigung in Textform (z. B. E-Mail), in welcher mysoftware dem Kunden die Ausführung der Bestellung oder Auslieferung der Ware bestätigt (Auftragsbestätigung).

5. Zustandekommen des Vertrages bei Download-Produkten

5.1. Bei Software-Produkten, die dem Kunden ausschließlich per Download zur Verfügung gestellt werden, unterbreitet mysoftware bereits mit der Veröffentlichung des jeweiligen Artikels auf seiner Internetseite ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages zu den in der Produktbeschreibung angegebenen Bedingungen.
Der Versand von Produktverpackungen auf dem Postweg mit darin befindlichen Produktschlüsseln zum anschließenden Download stellt keinen Vertrag eines reinen Downloadproduktes dar. Dieser steht dem Versand von CD, DVD oder anderen Datenträgern grundsätzlich gleich und dessen Vertragszustandekommen richtet sich also nach Ziff 4.
5.2. Kaufverträge und Verträge über die fortlaufende Lieferung auf unbestimmte Zeit (Abonnement) bei Produkten ausschließlich über den Download kommen über das Online-Angebot von mysoftware folgendermaßen zustande: Die zum Kauf/Abonnement beabsichtigten Download-Produkte werden im „Warenkorb“ abgelegt. Über die entsprechende Schaltfläche „Warenkorb“ kann der Kunde diesen aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen. Nach Aufrufen der Seite „zur Kasse“ und der Eingabe der persönlichen Daten bei Neukunden und dem Login bei bereits bestehenden Kunden sowie der Zahlungsbedingungen werden abschließend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestellübersichtsseite angezeigt.
Vor Absenden der Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit, dort sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern bzw. den Kauf abzubrechen.
Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche “jetzt kaufen” erklärt der Kunde rechtsverbindlich die Annahme des Angebotes, wodurch der Kaufvertrag unmittelbar zustande kommt.
5.3. Die Bestellungsabwicklung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail in der Regel automatisiert. Der Kunde hat deshalb sicherzustellen, dass die von ihm bei mysoftware hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch Junk-Mail-Filter verhindert wird.

6. Preise, Zahlungsbedingungen und Versand

6.1. Die auf den Artikelseiten genannten Preise sind Endpreise. Sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer, alle sonstigen Preisbestandteile sowie die auf der Artikelseite ausdrücklich ausgewiesenen Versandkosten. Aktionsangebote auf mysoftware können zeitlich oder mengenmäßig begrenzt sein. Einzelheiten ergeben sich dann aus der jeweiligen Produktbeschreibung.
6.2. Der Kaufpreis wird sofort mit dem Zugang der Auftragsbestätigung fällig. Der Kunde kann bei Bestellung einer Software wählen, ob er mit Kreditkarte, über PayPal oder per Sofortüberweisung zahlt.
6.3. Die Zahlung erfolgt demnach stets über externe Zahlungsdienstleister. Für die Zahlungsabwicklung wird der Kunde auf die jeweilige Seite des gewählten Zahlungsdienstleisters weitergeleitet. Je nach Anbieter setzt die Zahlung ggf. die Einrichtung eines Benutzerkontos voraus. Weitere Informationen dazu entnehmen Sie bitte den Nutzungsbedingungen der einzelnen Anbieter. Macht der Kunde die Zahlung trotz fortbestehender Zahlungsverpflichtung nachträglich gegenüber dem Zahlungsdienstleister rückgängig, hat er mysoftware die dafür anfallenden Bearbeitungs- und Stornogebühren dieser Institute zu erstatten.
6.4. Im Falle des Software-Downloads fallen keine bzw. nur die jeweiligen durch den Kunden zu tragenden Onlinegebühren an. Für den Fall, dass eine Lieferung der Software bzw. der zugehörigen Download-/Zugangscodes auf dem Postweg erfolgt, werden vor Vertragsschluss bereits bei der Produktauswahl entsprechende Versandkosten angegeben bzw. entsprechende Transparenz durch die unmittelbare Verlinkung einer Versandkostenseite erreicht.

7. Zustandekommen des Vertrages bei Software-Abonnements

7.1. Software-Abonnements sind gekennzeichnet. Sofern ein Produkt nicht ausdrücklich als „Abo Version“ oder „Software-Abo“ gekennzeichnet ist, handelt es sich nicht um ein Abonnement, sondern um eine einmalige Bestellung.
Wenn das Produkt als „PC Download“ oder „MAC Download“ gekennzeichnet ist, erfolgt die Lieferung des Software-Abonnements ausschließlich als Download. Ist das Produkt als „PC Box“, „MAC Box“ oder „Box“ gekennzeichnet, erfolgt die Auslieferung auf dem Postweg. Der Kunde erhält im Rahmen eines abgeschlossenen Abonnements eine Bestellbestätigung und in Folge die Vertragsannahme in Form der Auslieferungsbestätigung. Diese enthält Informationen zur Bereitstellung des Produktes im Benutzerkonto oder zur Auslieferung auf dem Postweg.
7.2. Sie können das Abonnement innerhalb allgemeinen Widerrufsregelung von mysoftware widerrufen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. Nach Ablauf der Widerrufsfrist ist das Software-Abonnement vom Widerruf ausgeschlossen. Der laufende Vertrag kann nur mit einer Kündigung beendet werden.
7.3. Ist eine Mindestvertragslaufzeit vereinbart, verlängert sich das Abonnement um die Mindestvertragslaufzeit oder einen abweichend genannten Zeitraum, wenn es nicht zuvor gekündigt wird.
Die Abonnements haben, falls nicht abweichend kommuniziert, eine Mindestvertragslaufzeit von 365 Tagen. Nach Ablauf der Kündigungsfrist (siehe 7.4) verlängert sich die Abonnementlaufzeit, falls nicht abweichend beschrieben, automatisch um weitere 365 Tage. Dies geschieht jährlich oder im festgelegten Abrechnungszeitraum (auch Turnus genannt) und so lange, bis entweder der Kunde oder mysoftware den Abonnement-Vertrag fristgerecht vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit kündigt. Je nach Hersteller, Lieferweg oder Plattform des Produktes kann bei Verlängerung des Abonnements oder Versionswechsel ein erneuter Download und/oder eine Neuinstallation der Software sowie eine erneute Eingabe einer Seriennummer nötig werden.
Treten Produktmängel auf, gelten die gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistungsfristen.Nach Ablauf der Kündigungsfrist erhalten Sie eine Aufforderung zur Eingabe Ihrer Zahlungsdaten oder, bei bereits hinterlegten Zahlungsdaten, eine Ankündigung der bevorstehenden Belastung des von Ihnen gewählten Zahlungsmittels.
7.4. Eine Kündigung ist bis 30 Tage vor Ablauf der Abonnementlaufzeit jederzeit möglich. Sie wird zur Beendigung der Abonnementlaufzeit wirksam. Die außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt. Die Kündigung bedarf der Einsendung des Kündigungsformulares eines jeden Abonnements im Benutzerkonto (Unterpunkt „Meine Abos“). Relevant für das Einhalten der Kündigungsfrist ist das Eingangsdatum bei mysoftware. Sofern die Abonnementlaufzeit beendet ist, können bei der genutzten Software Einschränkungen im Nutzungsumfang auftreten. Dies variiert je nach Hersteller und Produkt.
7.5. Die dargestellten Preise sind Endpreise, inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Höhe von derzeit 19 %. Der angebotene Preis bezieht sich nur auf den am Produkt kommunizierten Abrechnungszeitraum (auch Turnus genannt), in der Regel die ersten 12 Monate des Abonnements. Der Preis für ein Software-Abonnement wird mit Eingang der Auslieferungsbestätigung fällig.
Für Updates und Versionswechsel innerhalb der Abonnementlaufzeit entstehen keine weiteren Kosten. Bei einer automatischen Verlängerung wird dem Kunden eine Rechnung über den aktuellen Angebotspreis für die sich verlängernde Abonnementlaufzeit durch mysoftware ausgestellt. Es besteht kein Anspruch auf die in vorherigen Abrechnungszeiträumen gewährten Rabatte. mysoftware ist berechtigt, die Preise zu ändern. Die Änderungen werden dem Kunden per E-Mail mitgeteilt. Bei Preiserhöhungen steht dem Kunden ein Sonderkündigungsrecht zu. Das Sonderkündigungsrecht kann binnen einer Frist von 14 Tagen in Anspruch genommen werden.

8. Eigentumsvorbehalt

8.1. Gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung im Eigentum von mysoftware.
8.2. Vor Übergang des Eigentums ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne Zustimmung von mysoftware nicht gestattet.

9. Gewährleistung

9.1. Im Falle eines Mangels gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.
9.2. In Abweichung zu Ziffer 6.1 gilt für Unternehmer:
9.2.1. Bei neuen Waren beträgt die Verjährungsfrist für Mängel ein Jahr, bei gebrauchten Sachen 6 Monate ab Gefahrübergang;
9.3. In Abweichung zu Ziffer 6.1 gilt für Verbraucher:
9.3.1. Bei Neuware beträgt die Verjährungsfrist für Mängel zwei Jahre ab Ablieferung der Ware an den Verbraucher.
9.3.2. Bei gebrauchter Ware beträgt die Verjährungsfrist für Mängel ein Jahr ab Ablieferung der Ware an den Verbraucher.
9.4. Die vorstehenden Verkürzungen der Verjährungsfristen gelten jedoch ausdrücklich nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit sowie für Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt ebenfalls nicht für Schadensersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von mysoftware bzw deren gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt ebenfalls unberührt.

10. Haftung

10.1. Schadenersatz wegen Verletzung einer Pflicht aus dem Vertragsverhältnis ist unter den gesetzlichen Voraussetzungen zu leisten.
10.2. mysoftware haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Ferner haftet mysoftware für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt ermöglichen und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet mysoftware jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragsüblichen Schaden.
10.3. mysoftware haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer, als in den beiden vorstehenden Ziffern genannten Pflichten.
10.4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt ebenfalls unberührt.
10.5. Alle Bestellungen von Produkten unterliegen deren Lieferbarkeit; im Fall von Lieferschwierigkeiten oder wenn ein Produkt nicht mehr geführt wird, behält mysoftware sich das Recht vor, den Kaufpreis für das Produkt vollständig zurückzuerstatten. Der gezahlte Betrag wird in derselben Weise zurückerstattet, wie er an mysoftware gezahlt wurde.

11. Sonstiges: Gerichtsstand

11.1. Es gilt deutsches Recht ohne die Verweisungsnormen des Internationalen Privatrechts und unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Im Geschäftsverkehr mit Verbrauchern mit Wohnsitz in der Europäischen Union kann ausnahmsweise auch das Recht am Wohnsitz des Verbrauchers anwendbar sein, wenn es sich um zwingende verbraucherschutzrechtliche Bestimmungen handelt.
11.2. Gerichtsstand im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtlichen Sondervermögen ist für alle Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit dem geschlossenen Vertrag der Sitz von mysoftware (Digital Republic Media Group GmbH). In diesem Fall kann ein gerichtliches Verfahren nach Wahl von mysoftware alternativ auch am Sitz des Kunden oder an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand durchgeführt werden.
11.3. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.
11.4. Vertragssprache ist deutsch.
© RA Michael Terhaag, Kanzlei Terhaag & Partner Rechtsanwälte – www.aufrecht.de für mysoftware

B. Kundeninformationen

1. Informationen zur Identität des Anbieters

1.1. Digital Republic Media Group GmbH (mysoftware ist eine Business Unit der Digital Republic Media Group GmbH), Mansfelder Str. 56, 06108 Halle (Saale), E-Mail: support@mysoftware.de; Tel.: +49 (0)345 5164-6084, Fax: +49 (0)345 5164-6099; Handelsregister AG Stendal unter HRB 23605; Geschäftsführer: Helmut Schmitz; Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 308738784
– Achtung: kein telefonischer Support! Supportanfragen bitte nur per E-Mail!

2. Informationen über die technischen Schritte, die zum Vertragsschluss führen

2.1. mysoftware gibt – außer bei Vertrages bei reinen Download-Produkten – mit dem Einstellen der Produkte auf der Internetseite grundsätzlich noch kein verbindliches Angebot zu einem Vertragsschluss ab. Der Versand von Produktverpackungen auf dem Postweg mit darin befindlichen Produktschlüsseln zum anschließenden Download stellt keinen Vertrag eines reinen Downloadproduktes dar und steht dem Versand von CD, DVD oder anderen Datenträgern grundsätzlich gleich. Der Kunde kann ein verbindliches Kaufangebot (Bestellung) online abgeben. Dabei werden die zum Kauf beabsichtigten Waren im „Warenkorb” abgelegt. Den „Warenkorb” kann der Kunden aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen. Nach Aufrufen der Seite „zur Kasse” und hat ein Neukunde durch Registrierung ein Benutzerkonto anzulegen. Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche “jetzt kaufen” gibt der Kunde ein verbindliches Angebot bei mysoftware ab.
2.2. Der Kunde erhält hierauf zunächst eine automatische Bestellbestätigung per E-Mail, welche noch nicht zum Vertragsschluss führt. Die eigentliche Annahme des Angebots und damit der Vertragsabschluss erfolgt innerhalb von 2 Tagen durch Bestätigung in Textform (z. B. E-Mail), in welcher mysoftware dem Kunden die Ausführung der Bestellung oder Auslieferung der Ware bestätigt (Auftragsbestätigung).
2.3. Im Falle des Vertriebs von Downloadprodukten ausschließlich über das Internet kommt der Kaufvertrag folgendermaßen zustande: Die zum Kauf beabsichtigten Download-Produkte werden im „Warenkorb“ abgelegt. Über die entsprechende Schaltfläche „Warenkorb“ kann der Kunde diesen aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen. Nach dem Aufrufen der Seite “zur Kasse“ und erfolgtem Login sowie Auswahl der Zahlungsbedingungen werden abschließend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestellübersichtsseite zur Überprüfung oder Änderung angezeigt. Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche “jetzt kaufen” erklärt der Kunde rechtsverbindlich die Annahme des Angebotes, wodurch der Kaufvertrag unmittelbar zustande kommt.

3. Informationen zur Speicherung des Vertragstextes

3.1. Der Vertragstext wird auf den internen Systemen des Anbieters gespeichert und ist dort nicht für den Kunden zugänglich.
3.2. Die Bestelldaten werden dem Kunden nebst AGB und Kundeninformationen per E-Mail zugesendet.

4. Informationen über die technischen Mittel, um Eingabefehler zu erkennen und zu berichtigen

4.1. In beiden unter Ziffer 2 dargestellten Vertragsverfahren kann der Kunde seine Eingaben vor Abgabe einer verbindlichen Bestellung überprüfen und laufend über die üblichen Tatstatur- und Mausfunktionen in den entsprechenden Eingabefeldern korrigieren.
4.2. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einer Bestellübersicht angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktion korrigiert werden.

5. Informationen über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen

5.1. Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

C. Widerrufsbelehrung für den Verbraucher

1. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Verbraucher haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen
Die Widerrufsfrist beträgt grundsätzlich vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen haben bzw. hat, wenn Sie eine Ware oder mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die Ware bzw. Waren einheitlich geliefert wird bzw. werden. Im Falle des Kaufs von digitalen Inhalten, die ausschließlich über das Internet übertragen werden beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie die Digital Republic Media Group GmbH, Mansfelder Str. 56, 06108 Halle (Saale), E-Mail: support@mysoftware.de; Tel.: +49 (0)345 5164-6084, Fax: +49 (0)345 5164-6099 mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Hierzu können Sie unser Musterwiderrufsformular verwenden, müssen dies aber nicht. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung, als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben) unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Ende der Widerrufsbelehrung

2. Ausschluss des Widerrufrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen

  • zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde

3. Erlöschen des Widerrufrechts bei reinen Downloadprodukten

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Fernabsatzverträgen über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten (z. B. Download von Software), wenn der Anbieter mit der Ausführung des Vertrages begonnen hat, nachdem der Verbraucher ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages sein Widerrufsrecht verliert.

4. Allgemeine Hinweise

Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen.
Senden Sie die Ware bitte möglichst in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurück.
Verwenden Sie ggf. eine schützende Umverpackung. Wenn Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie bitte mit einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden, um Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.
Bitte beachten Sie, dass diese Modalitäten nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufrechts sind.

5. Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
An Digital Republic Media Group GmbH, Mansfelder Str. 56, 06108 Halle (Saale), E-Mail: support@mysoftware.de; Tel.: +49 (0)345 5164-6084, Fax: +49 (0)345 5164-6099
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
Bestellt am (*)/erhalten am (*)
Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
Datum,_______________
(*) Unzutreffendes streichen.