Bildbearbeitungsprogramme im Vergleich2019-08-22T14:12:15+02:00

Die besten Bildbearbeitungsprogramme im Vergleich

Bildbearbeitungsprogramme können im digitalen Zeitalter vielfältig eingesetzt werden. Wollen Sie am heimischen Rechner Ihre Fotos verbessern und verwalten oder beeindruckende Kunstwerke am Computer schaffen, dann benötigen Sie dazu aktuelle Grafiksoftware. Wir stellen Ihnen fünf beliebte Programme verschiedener Preisklassen vor, mit denen Sie Ihre Vorstellungen umsetzen können. Jedes der Bildbearbeitungsprogramme bietet einen hohen Funktionsumfang für allgemeine Aufgaben und spezielle Stärken für besondere Ansprüche. Möchten Sie eher Fotos bearbeiten und archivieren, dann sind Sie mit den Produkten von CyberLink, Corel, Magix und Adobe gut bedient. Wollen Sie eher Ihrer künstlerischen Seite Ausdruck verleihen, dann sind die Software-Titel von Corel die erste Wahl.

Testsieger

  • CyberLink PhotoDirector 10 Ultra
  • CyberLink
    PhotoDirector 10 Ultra
  • 59,99 € 99,99 €

Platz 2

  • Corel PaintShop Pro 2019 Ultimate
  • Corel
    PaintShop Pro 2019 Ultimate

Platz 3

  • Adobe Photoshop Lightroom 6
  • Adobe
    Photoshop Lightroom 6

Platz 4

  • CorelDRAW Home & Student Suite 2018
  • CorelDRAW
    Home & Student Suite 2018

Platz 5

  • MAGIX Photostory Deluxe 2020
  • MAGIX
    Photostory Deluxe 2020
  • 59,99 € 69,99 €

Testsieger: CyberLink PhotoDirector 10 Ultra

Testsieger im Bildbearbeitungsprogramme Vergleich: CyberLink PhotoDirector 10 Ultra
ZUM PRODUKT

CyberLink PhotoDirector 10 Ultra richtet sich an Anwender, denen vor allem klassische Bildbearbeitung wichtig ist. Die Stärken der Software liegen in Ihren Einstellungen zur Schärfe, dem Kontrast, der Helligkeit und bei ihren Filtern. Sie finden Unterstützung für RAW-Dateien der gängigsten Digitalkameras. Nach dem Importieren können Sie Fehler ohne großen Aufwand korrigieren. Feilen Sie mit der Retuschefunktion an Porträts und Gruppenbildern. Entfernen Sie Gegenstände, Personen und Schönheitsmakel mit wenigen Klicks. Sagen Sie Falten, roten Augen und Hautflecken den Kampf an. Nutzen die Mehrfachbelichtungen und gleichen Sie unvorteilhafte Einstellungen der Verschlusszeiten Ihres Objektivs aus. Versuchen Sie sich außerdem in der HDR-Fotografie und erstellen Sie bis zu fünf Belichtungsreihen eines Motivs. CyberLink PhotoDirector 10 Ultra rechnet die Aufnahmen in der Nachbearbeitung zusammen und erstellt Bilder mit einem fantastischen Dynamikumfang. Komplexe Bildbearbeitung ist ebenfalls möglich. Legen Sie dafür mehrere Ebenen übereinander und verwenden Sie Masken.

  • Pro:
    Viele Programmautomatisierungen machen die Bedienung sehr einfach, was vor allem Einsteiger freuen wird
  • Kontra:
    Das Programm ist nicht für den professionellen Druck geeignet, so lassen sich Bilder nicht zum Beispiel nicht CMYK exportieren
  • Fazit:
    Ein Bildbearbeitungsprogramm für ambitionierte Hobby-Fotografen, die sich nicht lange Einlernen möchten

Bildbearbeitungsprogramme im Überblick

Jeder der Software-Titel in unserem Bildbearbeitungsprogramme Vergleich ermöglicht das Optimieren von Digitalfotos. Schnellkorrekturen von Helligkeit, Kontrast, Schärfe und Farbtönen sowie das Zuschneiden und einfache Retuschieren erledigen Sie im Handumdrehen. Darüber hinaus verfügt jedes der Programme über erweiterte Features. Fast alle Programme unterstützen den Import von RAW-Dateien; die meisten auch den Export. Mit CorelDRAW lassen sich Vektorgrafiken erstellen. Mit der Software von Magix erhalten Sie außerdem weitreichende Möglichkeiten in der Videobearbeitung. Verschaffen Sie sich mit dem Bildbearbeitungsprogramme Vergleich einen Eindruck darüber, welche der aktuellsten Software von Corel, CyberLink, Adobe oder Magix am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Testsieger Platz 2 Platz 3 Platz 4 Platz 5
CyberLink PhotoDirector 10 Ultra
Corel PaintShop Pro 2019 Ultimate
Adobe Photoshop Lightroom 6
CorelDRAW Home & Student Suite 2018
Magix Photostory Deluxe 2020
Benutzerfreundlichkeit
Für Anfänger geeignet
Kurze Ladezeiten
RAW-Import/Export
Drag-&-Drop
Helligkeit & Kontrast
Schärfe bearbeiten
Retusche-Werkzeug
Skalierung
Video-Import
Ebenen
Vektor-Unterstützung
Download verfügbar
Für PC erhältlich
Für Mac erhältlich

Fazit im Bildbearbeitungsprogramme Vergleich

Für die digitale Bildbearbeitung bieten die Programme in unserem Vergleich zahlreiche Möglichkeiten, sowohl für Anfänger als auch für Profis. Wollen Sie in erster Linie Fotos bearbeiten, die Sie mit der Kamera oder einem Smartphone geschossen haben, empfehlen wir Ihnen die Software von Corel, CyberLink oder Adobe. Mit CorelDRAW können Sie über die Bildbearbeitung hinaus auch in grafisch-gestalterischer Weise arbeiten. Durch viele Pinselwerkzeuge und die Vektor-Funktionen erstellen Sie ganz einfach Logos, Flyer und Broschüren. Mit MAGIX Photostory Deluxe zaubern Sie fantastische Dia-Shows und kleine Videoclips, mit denen Sie Geschichten erzählen oder wichtige Ereignisse bebildern.

Platz 2: Corel PaintShop Pro 2019 Ultimate

Platz 2 im Bildbearbeitungsprogramme Vergleich: Corel PaintShop Pro 2019 Ultimate
AUSVERKAUFT

Corel PaintShop Pro 2019 Ultimate steht Ihnen unter anderem bei der Bearbeitung von Fotos für Webdesigns, Printbilder und Digitalkunst zuverlässig zur Seite. Projektvorlagen bieten Ihnen ein Grundgerüst, an dem Sie Ihre eigenen Ideen verwirklichen. RAW-Dateien von modernen digitalen Spiegelreflexkameras importieren Sie in den RAW-Editor. Nehmen Sie Änderungen direkt vor oder konvertieren Sie die Dateien in Ihr Wunschformat. In Ihren Fotos können Sie mit Corel PaintShop Pro 2019 Ultimate retuschieren, Bereiche klonen, freistellen, skalieren und Farben ändern. Entfernen Sie in Porträtfotos Hautunregelmäßigkeiten, rote Augen und überflüssige Details. Weitere Features sind der selektive Fokus sowie Magic Move und Magic Fill. Beim selektiven Fokus verändern Sie die Schärfentiefe bestimmter Bildbereiche, wobei Sie festlegen, welcher Bereich scharf und welcher unscharf sein soll. Magic Move & Magic Fill löschen unerwünschte Bildbereiche und füllen Hintergründe intelligent auf.

  • Pro:
    Eine Tutorial-Tour macht Neulingen den Zugang einfach, viele Pinsel, Texturen und inhaltsensitive Werkzeuge erlauben weitreichende Anpassungen

  • Kontra:
    An der Anordnung und Abstimmung von einigen Arbeitsbereichen sollte noch geschraubt werden

  • Fazit:
    Eine große Werkzeugpalette und Retusche-Tools machen das Bildbearbeitungsprogramm für Einsteiger und Fortgeschrittene interessant

Platz 3: Adobe Photoshop Lightroom 6

Platz 3 im Bildbearbeitungsprogramme Vergleich Adobe Photoshop Lightroom 6
AUSVERKAUFT

Adobe Photoshop Lightroom 6 holt das Maximum aus Ihren Digitalfotos heraus. Über die ansprechende Bedienoberfläche ermöglicht das Bildbearbeitungsprogramm das Importieren und Bearbeiten von Fotos mit minimalem Aufwand. Im Vergleich zur Vorgängerversion hat Adobe das Zusammenspiel des Programmes mit modernen Grafikkarten verbessert, was Ihren Workflow optimiert. Anpassungen lassen sich dank der nicht-destruktiven Arbeitsweise des Programmes bei Nichtgefallen mit einem Klick rückgängig machen. Standardfunktionen wie die Korrekturmöglichkeit von Farben, Helligkeit und Kontrast meistert Adobe Photoshop Lightroom 6 ohne Probleme. Kratzer und Flecken und andere Fehler entfernen Sie mit dem intelligenten Reparatur-Pinsel. Die Highlights des Bildbearbeitungsprogrammes sind die Upright-Technologie und Photomerge. Erstere behebt perspektivische Verzerrungen und letztere hilft beim Erstellen makelloser Panoramabilder. Fertige Projekte präsentieren Sie über Apple TV oder einen Flachbildschirm.

  • Pro:
    Leistungsstarke nicht-destruktive Bearbeitung, Kamera mit Rechner/Programm verbinden und bereits bei der Aufnahme das Ergebnis betrachten, gutes Organisationskonzept von Fotosammlungen und Filtern
  • Kontra:
    Tagging per Gesichtserkennung für die Archivierung noch nicht vollkommen ausgereift
  • Fazit:
    Umfangreiche Einstellmöglichkeiten, perfekt für die Bearbeitung von RAW-Bilder moderner Digitalkameras geeignet

Platz 4: CorelDRAW Home & Student Suite 2018

Platz 4 im Bildbearbeitungsprogramme Vergleich: CorelDRAW Home & Student Suite 2018
AUSVERKAUFT

CorelDRAW Home & Student Suite 2018 erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Bildbearbeitung mit hilfreichen Schulungsvideos und übersichtlichen Menüs. Mit vielseitigen Filtern und Effekten sowie leistungsstarken Bearbeitungswerkzeugen lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Mit dem Reparaturklon entfernen Sie Schönheitsfehler und optimieren Ihre Lieblingsmotive. Wählen Sie einen Bereich in Ihrem Motiv und das Programm errechnet aus den angrenzenden Strukturen und Farbwerten das beste Ergebnis für die Retusche. Mit der Option „Bild gerade richten“ korrigieren Sie perspektivische Verzerrungen, drehen Ihre Motive und schneiden sie zu. CorelDRAW Home & Student Suite 2018 zeichnet sich durch ein hohes Maß an Kompatibilität zu den markführenden Dateiformaten aus. Importieren, bearbeiten und exportieren Sie RAW-Dateiformate von mehreren hundert Kamera-Modellen sowie AI, PSD, PDF, JPG, DOCX, PPT. Im Internet finden sich zahlreiche Plug-ins von Corel selbst. Darüber hinaus bieten auch Drittanbieter und engagierte Nutzer Erweiterungen an.

  • Pro:
    Große Palette an Werkzeugen für Retusche und Fotobearbeitung, das Programm ermöglicht das Erstellen von Vektor-Grafiken

  • Kontra:
    Der vielseitige, modulare Aufbau trifft unter Umständen nicht jedermanns Geschmack

  • Fazit:
    Hervorragendes Programm für Bildbearbeiter, Logogestalter, Illustratoren und Web-Grafiker

Platz 5: MAGIX Photostory Deluxe 2019

Platz 5 im Bildbearbeitungsprogramme Vergleich: MAGIX Photostory Deluxe 2020
ZUM PRODUKT

MAGIX Photostory Deluxe 2020 macht aus Ihren Schnappschüssen und Lieblingsmotiven beeindruckende Fotoshows. MAGIX hat auf seine Nutzer gehört und im Vergleich zur Vorgängerversion die Programmoberfläche verbessert. Selbsterklärende Menü-Elemente und eine klarere Struktur machen alles übersichtlicher. Importieren Sie Fotos und Videos von Ihrer Digitalkamera, vom Smartphone oder einem Wechseldatenträger kinderleicht mit dem Assistenten in das Programm. Gleichen Sie den Look der Bilder durch eine einheitliche Helligkeit und Tonwertanpassung automatisch aufeinander ab. Gestalten Sie anschließend eine unterhaltsame Fotoshow mit Musik und witzigen Effekten. Sensationelle Intros und nachhaltige Abblendsequenzen lassen die Bilder bei der Präsentation noch eindrücklicher wirken. Das Bildstabilisator-Plugin proDAD Mercalli verbessert dabei Ihre Videoaufnahmen. Aktivieren Sie das Programm bei MAGIX und flechten Sie auch Filme im Kameraformat HEVC in Ihre Fotostory ein.

  • Pro:
    Neu gestaltete Programmoberfläche und mehr Effekte im Vergleich zur Vorgängerversion
  • Kontra:
    Es gibt noch Optimierungspotenzial bei der Gestaltung des Brennens von Erstellten Projekten
  • Fazit:
    Genau das richtige Programm für all diejenigen, die zum Beispiel Urlaubsreisen mit Bildern und Videoclips präsentieren möchten und Ihre eigene Musik zur Untermalung einsetzen wollen

Weitere Vergleiche

Videobearbeitungsprogramm Vergleich
Brennprogramme Vergleich
zurück zur Vergleichsseite