Videobearbeitungsprogramm Vergleich2020-07-14T09:28:22+02:00

Videobearbeitungsprogramm Vergleich
Finden Sie die optimale Videoschnittsoftware

Videobearbeitungsprogramme machen aus einem Urlaub, einer Hochzeit oder einem Sport-Event etwas ganz Besonderes. Mit guter Videoschnittsoftware erzähle Sie tolle Geschichten und erzeugen fantastische Stimmungen. Darum haben wir in unserem Videobearbeitungsprogramm Vergleich fünf der beliebtesten Titel für digitalen Videoschnitt herausgesucht. Informieren Sie sich, welches Programm für Einsteiger, Fortgeschrittene oder Profis geeignet ist. Nutzen Sie unsere Funktionsübersicht, um die passenden Software für Ihr Projekt zu finden.

Testsieger

  • CyberLink PowerDirector 18 Ultra
  • CyberLink
    PowerDirector 18 Ultra
  • 79,99 € 99,99 €

Platz 2

  • MAGIX Video Deluxe 2020
  • MAGIX
    Video Deluxe 2020
  • 56,99 € 69,99 €

Platz 3

  • Nero Video
  • Nero
    Video
  • 42,99 € 49,99 €

Platz 4

  • Wondershare Filmora Video Editor
  • Wondershare
    Filmora Video Editor
  • 70,99 € 83,29 €

Platz 5

  • Vegas Movie Studio 16
  • Vegas
    Movie Studio 16
  • 33,99 € 39,99 €

Testsieger: CyberLink PowerDirector 18 Ultra

Testsieger im Videobearbeitungsprogramme Vergleich: CyberLink PowerDirector 18 Ultra
ZUM PRODUKT

CyberLink PowerDirector 18 Ultra ist quasi das Schweizer Offiziersmesser unter den Videobearbeitungsprogrammen. Eine übersichtliche Bedienoberfläche und einstellbare Designtools machen die Arbeit mit der Software zu einem wahren Vergnügen. Kopieren Sie Ihre Filme auf den Rechner und schneiden, arrangieren und verbessern Sie Bild- und Tonspuren mit Drag-&-Drop. Selbst unterwegs auf Ihrem Smartphone oder Ihrem Tablet lassen sich einfache Anpassungen erledigen. Erhöhen Sie die Farbdynamik Ihrer Filme oder bringen Sie beim Nachbearbeiten mit der Bildstabilisierung wieder Ruhe in verwackelte Aufnahmen. Damit alles flott und flüssig läuft, ist CyberLink PowerDirector 18 Ultra mit leistungsstarken Rendering-Technologien wie True Velocity und OpenCL ausgestattet. Die fertigen Projekte brennen Sie entweder auf eine Disc, einem anderen Wechseldatenträger oder speichern sie in der Cloud. Eine Programmschnittstelle erlaubt auch das direkte Veröffentlichen auf Youtube, Facebook oder Vimeo.

  • Pro:
    Umfangreiche Funktionen wie 360°-Videoschnitt, Masken, Effekte und WaveEditor und große Formatunterstützung

  • Kontra:
    Ist wenig Arbeitsspeicher vorhanden, kann es bei großen Projekten unter Umständen ruckeln

  • Fazit:
    Vielseitig einsetzbares Videobearbeitungsprogramm für Fortgeschrittene, an dem auch Einsteiger mit ihre Freude haben werden, der Cloud Service von CyberLink ist ein nette Zugabe zur Software

Videobearbeitungsprogramme im Überblick

Bearbeiten Sie Aufnahmen, die Sie mit der Videokamera, dem Smartphone oder dem Tablet gemacht haben. Schneiden und arrangieren Sie Bild und Ton. Verwenden Sie eindrucksvolle Filter und Effekte. Brennen Sie anschließend alles auf DVD oder Blu-ray oder veröffentlichen Sie es in den sozialen Netzwerken. In unserer Gegenüberstellung vergleichen wir für Sie die Videobearbeitungsprogramme CyberLink PowerDirector 18 Ultra, MAGIX Video Deluxe 2020, Nero Video, Wondershare Filmora Video Editor und Vegas Movie Studio 16.

Testsieger Platz 2 Platz 3 Platz 4 Platz 5
CyberLink PowerDirector 18 Ultra
MAGIX Video Deluxe 2020
Nero Video
Wondershare Filmora Video Editor
Vegas Movie Studio 16
Einsteigerfreundlich
Menü-Erstellung
Support HD
Support 4K
Filter
Bild-in-Bild
Bildstabilisation
Frame-by-Frame
Audio-Editor
Musikdatenbank
Chroma Key
64-Bit Support
Übergänge
Brennoption
LUT-Tabellen

Fazit im Videobearbeitungsprogramm Vergleich

Sind Sie ein Gelegenheitsregisseur, der sich schnelle Ergebnisse ohne lange Einarbeitungszeit wünscht? Dann entscheiden Sie sich für einen der beiden ersten Plätze aus unserem Videobearbeitungsprogramme Vergleich. Diese Titel bieten die wichtigsten Basisfunktionen für Schnitt und Arrangement sowie eine große Auswahl an Filtern und Effekten, die Sie einfach per Drag-&-Drop in Ihren Film einbauen können. Auch Tonspuren lassen sich mit ihnen komfortabel bearbeiten. Nebenbei sparen Sie bei den relativ günstigen Anschaffungskosten.

Platz 2: MAGIX Video Deluxe

Platz 3 im Videobearbeitungssoftware Vergleich Magix Video Deluxe
ZUM PRODUKT

MAGIX Video Deluxe bringt in seiner aktuellen Version zahlreiche aufregende Verbesserungen mit sich. Fenster und Leisten lassen sich in Größe und Umfang anpassen. Video und Audio kombinieren Sie auf mehreren Spuren mittels Drag-&-Drop. Für Kommentare oder Klanguntermalung gibt es  ein integriertes Modul zur Tonanpassung. Videos können auf Wunsch in 4K wiedergegeben werden. Fertigen Sie eigene Screencasts und Tutorial-Beiträge an und zeichnen Sie mit Screencapturing das Geschehen auf Ihrem Bildschirm auf. Optimieren Sie Action-Cam-Filme durch Zeitraffer und Zeitlupe. Entfernen Sie außerdem Ruckler mit der Bildstabilisierung von. Bauen Sie Unschärfe-Effekte, Bewegungsverfolgung und geniale Überblendungen ein. Ändern Sie Hintergründe mit Blue- und Greenscreens über Chroma Key, indem Sie sie durch Landschaften oder futuristische Räume ersetzen. Ihrer Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt.

  • Pro:
    Kaum Einarbeitung nötig, einfache Menüführung, viele Filter & Effekte, tolle Bildstabilisation
  • Kontra:
    Bei der Programmstabilität ist noch Luft nach oben, nur mit Internetverbindung nutzbar
  • Fazit:
    Hobby- und Gelegenheitsfilmer werden mit den Funktionen Videobearbeitungsprogramm alles finden, was sie brauchen

Platz 3: Nero Video

Platz 5 im Videobearbeitungsprogramm Vergleich: Nero Video
Zum Produkt

Nero Video ist vor allem an Anfängern und Fortgeschrittenen, die sich schnelle Ergebnisse und eine transparente Benutzeroberfläche wünschen, eine große Hilfe. Übersichtliche Menüs und Werkzeugleisten sorgen dafür, dass langes Einlernen kein Thema ist. Tausende Vorlagen für die unterschiedlichsten Anlässe und Projekte, ein vielseitiges Effekt-Paket mit Keyframe-Animationen, Slow Motion und Audiofiltern sowie die Full-HD und 4K-Unterstützung eröffnen zahlreiche Möglichkeiten für einen individuellen Ausdruck der eigenen Kreativität. Zudem lassen sich mit der Videosoftware Menüs für DVDs oder Blu-rays selbst gestalten, Label und Cover anfertigen und mit der kostenfreien App Nero Streaming Player auf einem modernen TV oder Smartphone wiedergeben.

  • Pro:
    Schnelles Erstellen von Videos und Diashows mit Express-Vorlagen und 1-Click Video Story
  • Kontra:
    Verbesserungswürdige Rendering-Performance
  • Fazit:
    Videobearbeitungsprogramm mit einer unkomplizierten Bedienung, ideal geeignet für den semiprofessionellen Videoschnitt und für einfaches Brennen auf DVD und Blu-ray

Platz 4: Wondershare Filmora Video Editor

Platz 5 im Videobearbeitungsprogramm Vergleich: Wondershare Filmora Video Editor
Zum Produkt

Wondershare Filmora Video Editor ist ein hervorragendes Tool für Einsteiger. Filme, die Sie mit einer Digitalkamera, einem Smartphone oder einer Action-Cam aufnehmen, bearbeiten Sie an Ihrem PC oder Mac im Handumdrehen nach. Das Programm entfernt unerwünschte Objektiv-Verzerrungen sowie Bildrauschen und gleicht Wackler aus. Die Instant-Cut-Funktion erlaubt verlustfreies Schneiden und Zusammenfügen von Szenen. Mittels Drag-&-Drop fügen Sie in der Magnetic Timeline Effekte und Overlays ein. Aufwändige Überblendeffekte, Zooms und Schwenks hinterlassen Eindruck bei Ihrem Publikum. Texte oder Audio-Kommentare erweitern das Gezeigte durch zusätzliche Informationen. Auf den Audio-Spuren fügen Sie zudem mühelos Ihre Lieblingsmusik ein. Die Software unterstützt beliebte Videoformate wie H.264, MP4, MOV und MTS sowie die Ausgabe in 4K-Qualität.

  • Pro:
    Intuitive Bedienung, ideal für Anfänger im Videoschnitt, qualitativ hochwertige Ergebnisse, Musikbibliothek mit lizenzfreien Titeln

  • Kontra:
    Das Rendering von 4K kann noch optimiert werden
  • Fazit:
    Machen Sie die ersten Schritte in der Videobearbeitung, dann ist das einfach zu bedienende Programm mit seinen Overlays, Texteffekten, dem Audio-Editor und den Effekten die richtige Wahl

Platz 5: Vegas Movie Studio 16

Platz 4 im Videobearbeitungssoftware Vergleich Vegas Movie Studio 16
Zum Produkt

Vegas Movie Studio 16 unterstützt Sie nach der Installation mit interaktiven Tutorials. Dadurch erhalten Sie einen schnellen Überblick über die Funktionen der Schnittsoftware und machen sich vertraut mit dem aufgabenbasierten Workflow sowie dem Storyboard. Ihre Filme schneiden Sie auf bis zu 10 Videotracks. Außerdem nutzen Sie sinnvolle Optionen für 2D- und 3D-Videoübergänge oder Chroma-Key und Green-Screen-Effekte. Textanimationen bieten sich an, wenn Sie Ihrem Publikum zusätzliche Informationen liefern oder kreative Einblendungen hinzufügen möchten. Auch für den Ton hält das Programm einige praktische Effekte und Einstellungen parat. Im Lieferumfang enthalten sind der Music Maker Free und zahlreiche moderne Codecs. Durch die verlustfreie Echtzeitbearbeitung synchronisieren Sie Ihre Aufnahmen szenengenau mit Ihrer eigenen Filmmusik oder eingesprochenen Audiokommentaren. Für den optimalen Klang kommen zudem Dolby 5.1 Surround- und Stereo-AC-3 zum Einsatz.

  • Pro:
    Umfangreiche Funktionen zur Videobearbeitung mit vielen Tutorials und Erklärungen für Anfänger

  • Kontra:
    Technischer Support des Herstellers ist schwer erreichbar oder antwortet stark verzögert auf Anfragen
  • Fazit:
    Software, die nach kurzer Eingewöhnungsphase ein ideales Tool für den Einstieg in den digitalen Videoschnitt ist

Weitere Vergleiche

Brennprogramme Vergleich
Webdesign Software Vergleich

Aktualisiert am 14.07.2020