Ratgeber | Windows reparieren

Windows reparieren

Windows reparieren2022-10-21T13:52:35+02:00

Das Betriebssystem Windows ist wohl eine der bekanntesten Anwendungen der Welt. Die erste Version der Software wurde 1985 von Microsoft nach einer turbulenten Entwicklungsphase veröffentlicht. Seine Nachfolger werden bis dato von Millionen Menschen genutzt. Trotz fortwährender Verbesserungen und cleverer Neuerungen für eine leichtere Bedienung und komfortables Task-Management kann es aufgrund der Komplexität des Betriebssystems gerade im Zusammenspiel von Hard- und Softwarekomponenten dennoch zu gelegentlichen Systemabstürzen und anderen Fehlern kommen. Dieser Ratgeber gibt Ihnen Hinweise, wie Sie Ausfälle verhindern und Ihre Daten schützen.

Der Ratgeber gibt Tipps, durch die Sie einschränkungslos und ohne Probleme von der schnelleren Lade- und Verarbeitungszeit der neuesten Version von Windows 11 profitieren. Fehler durch Treiberkonflikte, Inkompatibilitäten oder falsche Einstellungen im Zusammenhang mit Windows 10 Pro oder Windows 10 Home beheben Sie dank der nützlichen Hinweise ganz einfach selbst. In vielen Fällen erspart Ihnen das eine Menge Geld. Informieren Sie sich außerdem auf einen Blick über die Empfehlungen für die besten Programme, mit denen Sie Windows reparieren und beschleunigen können. Beheben Sie Fehler in der Registry, machen Sie dem Startvorgang Beine und sorgen Sie für mehr Stabilität mit günstiger Software. Viele Schwierigkeiten lassen sich mit diesen Assistenten in kurzer Zeit aus dem Weg räumen, was Ihnen Zeit und Nerven spart.

Unsere Topseller Windows Lizenzen

Windows 10 Pro OEM Key (32-Bit / 64-Bit) kaufen
Windows 10 Pro OEM Key kaufen
Windows 11 Pro OEM Key kaufen
Windows 11 Pro OEM Key kaufen

Die häufigsten Fehler, wegen denen Windows nicht startet

Dass Windows nicht startet, kann unterschiedliche Gründe haben. Sowohl die Hard- als auch die Software können Probleme verursachen. Der Ratgeber erklärt Ihnen, wie Sie die häufigsten Fehler ganz einfach selbst beheben.

Der PC lässt sich nicht einschalten

Ein gängiges Problem ist, dass sich der PC nicht einschalten lässt. Gibt er auch keinen Ton oder kein Bild von sich, liegt höchstwahrscheinlich ein Hardware-Fehler vor. Hier kommen Sie mit einer Reparatursoftware nicht weiter. Sie müssen kontrollieren, ob alle wichtigen Geräteteile fehlerfrei funktionieren. Prüfen Sie Ihr Netzteil, alle Schalter und die Stromversorgung. Ist hier alles in Ordnung, schalten Sie den Rechner ein. Klappt das nicht, müssen Sie die Elemente gesondert überprüfen. Sie nehmen hierfür einen zweiten Rechner zur Hand und schließen jedes Teil einzeln an. Fährt auch der zweite Rechner nicht hoch, haben Sie meist sehr schnell das Teil gefunden, welches das Problem verursacht.

Windows zeigt nur einen schwarzen oder blauen Bildschirm

Ihr Rechner fährt zwar hoch, aber zeigt nur einen schwarzen oder blauen Bildschirm? Prüfen Sie als Erstes, ob die Verbindung zum Bildschirm einwandfrei arbeitet. Zeigt der Computer einen konkreten Fehlercode an, besteht ein Problem mit der Software. Hier müssen Sie sich auf die Suche nach dem individuellen Fehlercode begeben. Eine Reparatursoftware wie z. B. System Mechanic 2022 Pro unterstützt Sie bei der Wiederherstellung Ihres PCs.

Verbreitete Windows-Fehler:

  • Virenbefall
  • Update hängt
  • Veraltete Treiber

  • Netzwerke streiken
  • Physische Beschädigung
  • Veraltete Windows-Version
  • Hardware wird nicht erkannt
  • Unzureichender Speicherplatz

mainboard windows reparieren

PC fährt hoch, aber Windows wird nicht gestartet

Fährt Ihr PC hoch, aber Windows wird nicht gestartet, liegt oftmals ein Problem mit dem BIOS vor. Das kann bedeuten, dass das Betriebssystem in irgendeiner Art und Weise beschädigt ist. Haben Sie ein Boot-Medium wie einen Windows Stick oder die Windows CD zur Hand, versuchen Sie das Betriebssystem neu zu installieren. Hierbei können aber wichtige Daten verloren gehen. Besser ist es, mit einer Software wie beispielsweise Paragon Backup & Recovery PRO dem Problem zuvorzukommen. Das Tool erlaubt es Ihnen, bootfähige Datenträger zu erstellen. Sie fahren Ihren Rechner auch bei beschädigtem PC hoch.

Allgemeine Hinweise für Windows-Fehler beim Hochfahren

Allgemein lassen sich einige Regeln und Verhaltensmuster ausmachen, die weiterhelfen, wenn Windows nicht richtig startet. Zuerst müssen Sie kontrollieren, ob Ihr PC in irgendeiner Weise ein Lebenszeichen von sich gibt. Das können Töne, Lichter oder auch der Klang einer arbeitenden Festplatte sein. Ist das nicht der Fall, liegt vermutlich ein Hardware-Problem vor. Physische Beschädigung oder ein Virenbefall können hierfür die Ursache sein. Mit der Anwendung Driver Genius 22 Professional erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über den Zustand Ihres Systems. Sie sehen Informationen wie unter anderem Temperaturen, Lüfterbelastung sowie Beanspruchung der CPU, GPU und RAM. Weitere Ursache für einen Windows-Fehler können veraltete Treiber sein. Sämtliche angeschlossene Hardware muss dem Betriebssystem über einen Treiber bekannt gemacht werden. Nur so arbeiten die Teile optimal Hand in Hand. Sind die Treiber nicht aktuell, kann es zu Verzögerungen und auch Ausfällen kommen. Wollen Sie immer aktuellste Treiber auf Ihrem Rechner haben, nutzen Sie Driver Genius 22 Platinum. Aus einer Datenbank mit mehr als 3.000.000 Treibern lädt Ihnen die Anwendung die passenden herunter.
Nicht genügend Speicherplatz kann ebenfalls eine Ursache für ein langsames oder fehlerhaftes Betriebssystem sein. Hat der Rechner beim Hochfahren nicht genügend Arbeitsspeicher zur Verfügung, kann es sehr lange dauern oder auch nicht mehr funktionieren. Hier helfen Ihnen Tools wie z. B. Paragon Festplatten Manager 17 Suite. Mit der Anwendung speichern Sie Daten zuverlässig und nutzen Ihren Speicherplatz gleichzeitig optimal aus.

Fehler finden und Windows reparieren

Es gibt verschiedene Wege, um Ihr Windows zu reparieren. Der einfachste Trick ist es, sich eine automatische Reparatur-Software zuzulegen. Ein Komplettpaket wie System Mechanic 2022 Pro bietet Ihnen 50 Funktionen zur Wartung, Optimierung und Reparatur. Mit der Anwendung erkennen und beheben Sie 30.000 Probleme automatisch.
Um Schwierigkeiten allgemeiner Natur aus dem Weg zu räumen, kontrollieren Sie Ihr Windows auf mögliche Updates. Ein Update ersetzt veraltete oder fehlerhafte Treiber und beseitigt überflüssige Dateien. Auch der Windows-Assistent hilft Ihnen bei allgemeinen Problemen. Eine automatische Problembehandlung unterstützt Sie vor allem bei fehlerhaften Systemfunktionen.
Helfen diese Schritte nicht, versuchen Sie, beschädigten Windows-Systemdateien zu reparieren. Wir empfehlen diesen Schritt aber nur fortgeschrittenen Nutzern. Haben Sie wenig Erfahrungen im Umgang mit einem PC, raten wir Ihnen zu einer Software wie z. B. Paragon Festplatten Manager 17 Suite oder System Mechanic 2022 Pro zurückzugreifen. Diese Anwendungen erlauben es Ihnen, Datenmüll von Ihrem PC zu entfernen und die Dateien optimal zu verwalten.

Möglichkeiten der Windows-Reparatur:

  • Reparatursoftware
  • Windows Update
  • System Scan
  • Windows Assistent
  • Neuinstallation
field engineer

Auch eine Windows-Upgrade-Installation kann Abhilfe schaffen. Nehmen Sie einfach Ihren Windows 10 Pro OEM Key (32-Bit / 64-Bit) oder Windows 11 Pro OEM Key zur Hand und installieren Sie Windows vom entsprechenden Datenträger neu. Mit einer ISO-Image-Datei lässt sich Windows direkt von Ihrem Desktop aus neu installieren. Dabei lässt die das Betriebssystem bereits installierte Programme und persönliche Dateien unberührt. Fehlerhafte Dateien werden repariert oder neu installiert. Haben Sie keinen Datenträger, von dem aus Sie Windows neu installieren könnten, bietet sich Paragon Backup & Recovery PRO an. Mithilfe der Anwendung schaffen Sie flexible Wiederherstellungspunkte, mit denen Ihr Gerät auf den gesicherten Zustand zurückgesetzt wird. Zudem erstellen Sie bootfähige Datenträger, mit welchen Sie jederzeit Ihren Rechner hochfahren können.

Reißen alle Stricke, müssen Sie Ihr Betriebssystem komplett neu aufsetzen. Dafür benötigen Sie einen neuen Windows 10 Pro OEM Key (32-Bit / 64-Bit) oder Windows 11 Pro OEM Key, mit dem Sie das Betriebssystem komplett neu installieren. Das sollte Ihr letzter Ausweg sein, da alle Programme und Dateien dabei gelöscht werden könnten.

Software Vergleiche
glückliche menschen windows reparieren

Festplatte prüfen und Defekte beheben

Obwohl HDD und SSD als sehr robuste Rechnerbauteile gelten, sind auch sie nicht vor Verschleiß geschützt. Eine normale Festplatte hat eine Lebenserwartung von bis zu 10 Jahren. Sollte sich das Laufwerk seinem Ende nähern, gibt es Anzeichen dafür. Ist zum Beispiel ein Klackern oder Rauschen zu vernehmen, wird die Festplatte bald kaputtgehen. Jetzt lohnt es sich, Ihre Daten zu sichern und auf eine andere Festplatte zu verschieben. Mit einem Tool wie Registry First Aid 11 Platinum ist das in Sekundenschnelle erledigt. Darüber hinaus löschen Sie Programme, ohne Datenfragmente zu hinterlassen. Das beschleunigt Ihren PC. Ein weiterer Hinweis ist eine verlangsamte Zugriffszeit auf Ihre Ordner und Dateiverzeichnisse. Sie müssen zwingend handeln, wenn Ihr System abgestürzt ist und Dateien und Ordner auf Ihrer Festplatte verschwunden sind. Das bedeutet, dass einige Sektoren auf dem Datenträger beschädigt sind und sich der Fehler bald auf die ganze Festplatte ausbreitet. Einige Probleme können auch mit einer Aktualisierung der Treiber gelöst werden. Für eine optimale Funktionalität müssen die Treiber immer auf dem neuesten Stand gehalten werden. Programme wie beispielsweise Driver Genius 22 Professional (3 Geräte / 1 Jahr) und Driver Genius 22 Platinum (3 Geräte / 1 Jahr) sorgen für aktuelle Treiber. Mit Driver Genius 22 Platinum (3 Geräte / 1 Jahr) erhalten Sie zusätzlich die System-Booster-Funktion. Mit ihr optimieren Sie Ihren gesamten PC mit nur einem Klick.

Anzeichen für eine fehlerhafte Festplatte:

  • Geräusche beim Arbeiten
  • Langsame Zugriffszeit
  • Dateien verschwinden
  • PC erkennt Festplatte nicht
  • Fehler im Verzeichnis
  • Systemabsturz

Was tun, wenn das Windows Update hängt?

Auch ein Windows Update kann zu Problemen führen. Hier können mehrere Ursachen der Grund für Fehler sein. Als erstes kann zu wenig freier Speicher ein Grund für ein unvollständiges Update sein. Mit weniger als 6 GB freiem Speicher ist ein Update nicht möglich. Wollen Sie Ihren Speicher optimaler nutzen, verwenden Sie die Paragon Festplatten Manager 17 Suite. Dank der Anwendung können Sie Ihre Festplatten flexibler verwalten. Ihre Daten werden zuverlässiger gespeichert und gleichzeitig wird der Gesamtspeicher besser genutzt.
Weiterhin sollten Sie die Echtzeitprüfung Ihres Virenscanners ausschalten. Dieser nimmt zu viel Arbeitsspeicher in Anspruch und kann das Update unnötig in die Länge ziehen. Mit Driver Genius 22 Professional und Driver Genius 22 Platinum erhalten Sie Einsicht darüber, wie sehr Ihr Arbeitsspeicher belastet ist. Sie wissen, ob Ihr RAM bei einem Update überlastet ist.
Weiterhin trennen Sie alle USB-Geräte von Ihrem Computer und halten Sie Ihre Treiber aktuell. Driver Genius 22 Professional und Driver Genius 22 Platinum sind hierzu die Anwendungen der Wahl. Windows erlaubt es Ihnen, einzelne Update-Dateien herunterzuladen. Stellen Sie Ihre Uhr genau ein, da ein Update sonst nicht korrekt funktionieren kann.

Verwandte Beiträge

Windows 11: Die wichtigsten Infos zum...

Windows 11: Die Neuerungen im Überblick Offizielles Erscheinungsdatum des Windows 10-Nachfolgers war der . Windows 11 hat einige für ...
Weiterlesen …

Unterschiede zwischen Windows 11 Home...

Leistungsübersicht: Windows 11 Home und Windows 11 Pro Versionsvergleich Erfahren Sie im Windows 11 Versionsvergleich, wo die liegen. Finden ...
Weiterlesen …

Unterschiede zwischen Windows 10 Home...

Leistungsübersicht: Windows 10 Home und Windows 10 Pro Erfahren Sie im Überblick, wo die liegen. Finden Sie auf einfache ...
Weiterlesen …